Koko Debut – Band 1-3 – Review


In unserer heutigen Review wollen wir mal einen genaueren Blick zur Shoujo-Mangareihe „Koko Debut“ von Kazune Kawahara werfen, welches Egmont Manga für 6,50€ pro Band anbietet.

Inhalt:
Oberschule, Liebe und Haruna. Ein Satz, wrino zwei Sachen nicht zusammenpassen, nämlich Haruna und die Liebe.
In ihrer Mittelschulzeit interessierte sich Haruna nur für ihren Baseball-Club und hatte kaum Zeit für etwas anderes, geschweige denn für die Liebe.

Aber genau dies soll sich nun in der Oberschule ändern. Tschüss Baseball und willkommen erste große Liebe!
Doof nur, wenn die ganzen Versuche nach hinten losgehen und sie mehr die Jungs abschreckt als sie für sich zu gewinnen.
Ein Liebescoach soll her und dieser muss Yoh sein, der wohl am meisten Ahnung über die Frauen hat und ein Frauenmagnet ist. 
Obwohl er zuerst abgeneigt von dieser Idee war, unterstützt er sie letztendlich und zeigt ihr, dass weniger mehr sein kann…

Charakter/-design/ Übersetzung:
Die Charaktere sind sehr simpel gehalten und von jedem etwas vertreten: Die egozentrische Schwester, der opfernde Held, die Heldin, die niemals aufgibt, der Eine, der sich nicht in die Liebesbeziehung einmischen sollte und die helfende Freundin.

Es gibt hier keinen auffallenden Charakter und so kann man sich in irgendeinem der Figuren hineinversetzen, was für einen Shoujo nie ein Problem ist, sondern mehr bevorzugt wird.

Das Design ist schlicht gehalten und fokussiert sich mehr auf den Vordergrund, umso die Emotionen der Personen besser darstellen zu können. So sind die Zeichnungen mit viel Detail verbunden und lässt alles noch schöner wirken.

Egmont Manga hat einen einfachen Ton für die Übersetzung gewählt, was in einem Shoujo Manga nie verkehrt ist. So passt sich die Übersetzung gut zum Alter der Charaktere an und man liest es einfacher.

Fazit:
Koko Debut ist keine neu entdeckte Story. Sie passt sich dem Shoujo-Genre an und erzählt in 11 Bändern eine lustige Liebesgeschichte.
Vielleicht was man nicht immer in einem Shoujo vorhanden ist, dass Haruna, die Hauptperson, ein leicht maskulines Auftreten hat, aber dies nach meiner Meinung im Laufe der Zeit sich etwas reduziert und nur ihr aufgewecktes Ich im Vordergrund scheint.

Es gibt viel Dramatik, damit die Story vorangetrieben wird, aber dies wird nicht übertrieben und schnell beendet. 
Im Großen und Ganzen kann sich ein Shoujo-Fan ruhig einen Blick in diese Mangareihe hineinwerfen, da sie sich über eine neue Story freuen kann und das war´s dann auch.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo