Interview mit HonHon

HonHon Interview


Dies ist hier unser erstes Interview, welches wir als Atarashii führen konnten. Noch sehr klein und kaum bekannt, nahm sich HonHon trotzdem die Zeit um einige Fragen über ihre Arbeit für uns beantworten zu können. Auch nach einem Jahr bin ich sehr dankbar für diese tolle Gäste von ihr und ich hoffe, dass ihr nun genauso viel Spaß beim Lesen haben werdet wie es bei mir der Fall war.

1. Wie lange zeichnest du schon?

Ich zeichne seit ich einen Stift halten kann, aber so richtig “ernst” wurde es mir damit erst, als ich mich bei Animexx im Dezember 2005 angemeldet habe. Ab dann gab es verstärkt positive wie auch negative Kritiken, die meinen Ehrgeiz geweckt haben.
HonHon 1

2. Welchen Stil magst du am meisten?

Grundsätzlich mag ich sehr detaillierte Shonen-Stile wie z.B. von Takeshi Obata sehr gerne, aber auch viele sehr reduzierte Stile, die trotzdem sehr viel Individualität und Ausdruck besitzen.

3. Was war deine erste Zeichnung?

Uff…schwer zu sagen. Ich glaube, dass eine der ältesten Zeichnungen, die noch in Schränken bei meiner Mutter lagern, eine von meinem ersten Schultag in der Grundschule ist. Da habe ich mich selbst mit einer Schultüte gezeichnet.

4. Welche Stifte benutzt du am liebsten?

Ich benutze eigentlich sehr viele verschiedenen Sachen sehr gern. Bei Skizzen bevorzuge ich Druckbleistifte der Kuro Toga Serie, wenn es um die Coloration geht, dann sind es wohl meine Copic Marker.

5. Was bevorzugst du beim Zeichnen? Eher Personen, Tiere , Architektur oder evtl. etwas abstraktes? Und was reizt dich daran am meisten?

Ich zeichne meist Personen und das liegt mir auch am meisten. Zudem zeichne ich gerne Zierelemente, wie z.B. Paisley Muster oder ganz einfache Formen, die schön mit den Personen harmonieren und einen gewissen Reiz in dieser Kombination bieten.
HonHon2

6. Von wem oder was lässt du dich inspirieren?

Eigentlich von sehr vielen Dingen. Die Natur, Musik und andere Kreative wirken meist sehr ideenfördernd auf mich.

7. Welcher Animecharakter ist als nächstes für deine Zeichnung geplant?

Ich freue mich sehr auf die neue Digimon Staffel ! Vielleicht gibt es dann im Frühjahr ein Bild dazu von mir. Generell bleibt mir leider nur wenig Zeit für Fanarts.

8. Viele deiner Bilder haben ein Hauch von etwas Übernatürlichen, magst du solche Einflüsse?

Solche Thema, die reine Fiktion sind, passen für mich wunderbar zur Kunst. Man soll schließlich seine Kreativität freien Lauf lassen. Von daher bringe ich immer gerne solche Einflüsse mit ein, um Geschichten zu erzählen, die man im “realen Leben” so nicht erlebt.

9. Unterstützen dich deine Freunde und Familie?

Ja und das ausnahmslos. Ich empfinde das als großes Glück und es motiviert mich. Meine Mutter ist z.B. auch Fotografin und ehemalige Malerin und kann mich so sehr gut verstehen. Der Rest meiner Familie ist auch immer voll dabei und es gab nie Vorurteile o.Ä., weil der Manga Zweig ja nicht jedermanns Sache ist. Meine Freunde sind größtenteils auch Zeichner oder generell in kreativen Berufen tätig und teilen meine Leidenschaft.
HonHon3

10. Wie viel Zeit investierst du für eine deiner Zeichnungen?

Mein Anspruch an mich selbst ist sehr hoch. Von daher arbeite ich wirklich meist sehr lang an Zeichnungen, bis sie einen gewissen Level erreichen, mit dem ich mich dann temporär zufrieden geben kann. So kommt es, dass ich meist mehrere Stunden an Bildern sitze.

11. Gibt es von all deiner Zeichnungen eins was du am liebsten hast?

Eine Zeichnung, die mir auch heute nach 2 Jahren immer noch gefällt, ist eines meiner Postermotive. Es zeigt eine Frau, deren halbes Gesicht von einem Schädel verdeckt ist und deren hochgestecktes Haar mit einer Blumenpracht geschmückt ist. Bei mir läuft es unter dem Namen “Blumenafro”. Ich denke, dass es mir vor allem dadurch gefällt, dass es eine leicht düstere Ausstrahlung hat und meine Lieblingsfarben beinhaltet. Viele meiner alten Zeichnungen gefallen mir nach kurzer Zeit nicht mehr – der Perfektionismus lässt grüßen.

Steckbrief

Name: HonHon
Alter: 24
Lieblingsanime: Attack on Titan
Lieblingsmanga: Death Note
Lieblingszitat: ,,Now…like now now?!” – Nicht sehr tiefgründig, aber ich muss immer schmunzeln, wenn ich daran denke.
Erneut bedanke ich mich sehr an HonHon für das sehr schöne Interview. Wenn ihr HonHon noch nicht kennen solltet, dann wird es höchstens Zeit mal dafür. Besucht einfach ihre Facebookseite dafür. Einer meiner Lieblingskünstler :). 
All die Bilder, die im Interview zu sehen sind, wurden von HonHon selbst gezeichnet und dienen nur zur Beschmückung des Interviews. Alle Rechte liegen hiermit bei HonHon selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo