Empfehlung: Higashi no Eden

edenoftheeast-paradiselost-blog

Bereits eine Weile ist es her, da schlugen 10 Raketen auf japanischem Boden ein. Wie durch ein Wunder wurde dabei niemand getötet, was dazu edenjohnnyführte, dass der Anschlag schnell in Vergessenheit geriet und mit dem Titel “Careless Monday” ad acta gelegt wurde.
Genau drei Monate später treffen wir auf Saki Morimi, welche sich auf einer Reise durch die USA, oder genauer gesagt Washington, befindet.
Von einem Taxi zum Weißen Haus chauffiert versucht sie dort einige Münzen in den Brunnen eben jenes Präsidentenwohnsitzes zu werfen, was die Security natürlich nicht gern sieht und sofort zu Saki eilt.
Doch bevor schlimmeres passieren kann wird sie gerettet, nicht von einem Prinzen, auch wenn er bereits in den ersten Sekunden so genannt wird, sondern von einem splitternackten japanischen Jungen der einzig und allein einen Revolver und ein Handy bei sich trägt.
Sein Name: Akira Takizawa.
Was er macht? Schleierhaft, da ihm jegliche Erinnerung fehlt.eote01
So schnell wie die beiden sich getroffen haben, trennen sie sich auch wieder und der geheimnisvolle Nackte geht wieder seiner Wege.
Doch der Revolver, sowie der Umstand, dass Akira völlig unbekleidet war soll nicht die geringste Überraschung sein, denn auf dem noch nagelneu aussehenden Handy befindet sich in digitaler Währung eine Summe von 8,4 Billionen Yen….
 
Schon zu Beginn des 12 Folgen und drei Filme umfassenden Anime stellen sich dem Zuschauer einige Mysterien, welche nach und nach in diesem Thriller gelöst werden wollen.
Während dieser ganzen Zeit schafft es “Higashi no Eden” sehr gut mit einigen weniger ernsten Momenten die Stimmung ab und zu auch einmal zu lockern, was der Erzählung der aus dem Hause “Production IG” Serie den nötigen Fluss verleiht, um kurz darauf wieder in das düstere Rätsel um den Protagonisten und seiner Wiedersacher einzutauchen.
eden-of-the-east-03Hierzulande wurde der Anime vom Publisher “Universum” lizenziert und kann als komplette Serie auf DVD und Blu-ray erstanden werden, ebenso wie die Filme “Das verlorene Paradies” und “Der König von Eden. Auf die Lizenzierung des Filmes “Air Communication” wurde wohl ob der Tatsache, dass es nur eine Zusammenfassung der Serie ist verzichtet.
 
Wer nun wissen will, warum Akira nackt war, woher er dieses Handy hat, oder warum hier Stroh liegt… -Stopp; letzteres gehört woanders hin…- der sollte Serie und Film unbedingt schauen und sich von der spannenden Story mitreißen lassen.
 
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo